Freitag, 21. November 2014

Lebewohl


Die Notärztin Angela Rossi ist voll im Einsatz. Allerdings fühlt sie sich seit längerem nicht wohl. Sie schläft schlecht, manchmal zittern ihre Hände. Und in dieser Nacht hat sie zwei Patienten. Einer ist der Polizist Ryder, dem sie helfen kann. Bei der anderen handelt es sich um die Nonne Schwester Patrice, für die, obwohl Rossi wirklich alles versucht, jede Hilfe zu spät kommt. Im Moment des Todes der Nonne hat Angela eine seltsame Erscheinung als erlebte sie die letzten Stunden der Versterbenden nach. Schwester Patrice hat eine Nachricht für Angela Rossi: Rette das Mädchen!

Tatsächlich war die Autorin lange Jahre als Notärztin in der Pädiatrie tätig und sie schreibt selbst, sie suche seltene Krankheiten, die sie  in die Handlung ihrer Bücher einbaut. Und so leidet Dr. Angela Rossi an einer beginnenden letalen familiären Schlaflosigkeit, einer Prionenkrankheit, wie Wikipedia erläutert, die wenige Jahre nach den ersten Symptomen tödlich endet. Keine schönen Aussichten für die Ärztin, die zwar vermutet, dass etwas mit ihr nicht stimmt, die aber erst im Laufe der Handlung von der vermutlichen Diagnose erfährt. Ein Leser mit entsprechenden Kenntnissen erfährt von der Krankheit allerdings schon durch das Titelbild des Romans. Doch so wie die Krankheit Angelas Leben verkürzt, bringt sie ihr auch die Gabe, in die Seele der Sterbenden einzutauchen, wenn sie sie berührt. Mit dieser Fähigkeit ist es ihr möglich dem Cop Ryder bei seinen Ermittlungen hilfreich zur Seite zu stehen. 


Die Autorin kombiniert hier einen ausgesprochen fiesen Fall über die Tyrannei Einzelner über einen Wohnkomplex, während derer es im Laufe der Jahre zu grausamen Tötungen kam, mit dem Schicksal der Ärztin Angela Rossi, die ihrem nahenden Tod entgegensehen muss. Und so wie die perfiden Handlungen der Täter mit den kaputten Seelen einfach etwas zu viel sind, ist auch das entsetzliche Schicksal Dr. Rossis etwas zu viel. Die einzige Hoffnung, die bleibt, ist jene, dass Angela Rossi ihre Krankheit annehmen kann und die ihr verbleibende Zeit so weit es geht genießt. Möge sie dereinst eines schnellen Todes sterben und möge dies ein Einzelband bleiben.

Farewell to Dreams von CJ Lyons
ISBN: 978-1-939038-11-1

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen