Donnerstag, 12. Februar 2015

Das blaue Sofa

Auf einem blauen Sofa wurde die Idee zu diesem Roman geboren. Eine sehr schöne Idee. 

Als Journalist ist Paolo erfolgreich, seine Freundin lässt sich richtig gut vorzeigen und die Wohnung ist einfach klasse. Es könnte nicht besser sein, bis, ja, bis er seine Freundin mit seinem Chef im Bett - in seinem Bett - erwischt. Paolo stürzt fürchterlich ab, im wahrsten Sinne des Wortes, er fällt von der Terrasse eines Cafés auf einen Kleinwagen, der ihm buchstäblich das Leben rettet. Als Paolo nach Wochen aus dem Krankenhaus entlassen wird, ist nichts mehr wie es war. Wenigstens ein neuer Job bietet sich, allerdings nicht bei einem renommierten Wirtschaftsmagazin, sondern bei einer Frauenzeitschrift für Männer. Paolos erster Auftrag: der Besuch eines Anmachkurses.

Wenn Männer romantisch schreiben, wirkt das Geschriebene manchmal erst etwas steif. Doch wenn sie dann richtig loslegen, gibt es Geschichten zum Dahinschmelzen. Und so auch hier, der Beginn mutet etwas trocken an. Paolo kommt mit dem Verlust seiner Freundin nicht klar und Ciro, sein einziger Kumpel ist eine männliche Schreckschraube, um mit den Worten des Autors zu sprechen. Fast gegen seinen Willen erlernt Paolo die Kunst der Anmache. Tricks, die es zu beherrschen gilt und die, um ebenfalls den Autor zu zitieren, tatsächlich funktionieren. Nach und nach entwickelt sich zu einem gewieften Aufreißer, der seine Tips in einer Kolumne an seine neue Leserschaft verteilt. Dabei ist seine Ex-Freundin immer in seinen Gedanken, nur sie will er zurückgewinnen. 


Ein romantischer Typ, der die Kunst der Anmache lernt, und dennoch ein romantischer Typ bleibt. Wie süß, so ein Roman macht gute Laune und beim Lesen fängt man im Geiste an, die Rollen für den Film zu besetzen. Die visuelle Freude, die der Autor dabei bietet, sollte bei der Besetzung nicht außer Acht gelassen werden, ist er doch hauptberuflich ein in Italien sehr beliebter Schauspieler. Nach dieser sehr schönen Lektüre kuschelt sich Frau in ihr Sofa oder an ihren romantischen Typen und schmunzelt im Gedanken an die gewonnenen Erkenntnisse.

Verliebt in sieben Stunden von Giampaolo Morelli
ISBN: 978-3-552-06281-8

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen