Samstag, 21. März 2015

Pasquales Traum

Die Welt steht für einen Moment still. Da steht sie am Bug des Bootes die todkranke amerikanische Schauspielerin. Bestimmt ein Irrtum, denkt Pasquale, denn niemand kann freiwillig in sein winziges Hotel wollen, in Porto Vergogna einem auf der Karte fast nicht vorhandenen Örtchen, dass nicht einmal eine Bahnverbindung hat. Doch, ein paar ruhige Tage will sie hier verbringen bevor sie in die Schweiz zur weiteren Behandlung fährt. Pasquale, dessen Karriere als Hotelier nach dem Tode seines Vaters gerade erst begonnen hat, sieht sich der Erfüllung nahe. Und seine Mutter wünscht sich nichts sehnlicher als das er die Amerikanerin heiraten möge. Fünfzig Jahre später also unlängst reist Pasquale in die USA, um eben jene Schauspielerin zu finden.

Aus verschiedensten Perspektiven, verschiedenen Zeitebenen, verschiedenen Fragmenten puzzelt sich der Leser Pasquales Geschichte zusammen. Wobei so manches Mal der Gedanke aufkommt, diese Zufälle kann es gar nicht geben. Doch gerade diese abgefahrene Geschichte macht den Reiz dieses Romans aus. Hollywood auf Stippvisite in Italien, nur drei, vier Tage, die doch das Leben aller Beteiligten verändert bis sich so lange Jahre danach das Bild rundet. Manche der Protagonisten wachsen, manche bleiben einfach nur die Egoisten, die sie sind, und der ein oder andere scheitert grandios. Doch alle sind sie irgendwie sympathisch, ihre Beweggründe nachvollziehbar. Wobei es natürlich einen Dorn in der Seite geben muss, den Charakter, an dem sich der Leser reiben kann.

Der Roman einer Idee, aus der eine wunderbare Geschichte geformt wurde, wobei die Übersetzungsprobleme zwischen dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten und dem alten Europa beim Leser so manches Lächeln hervorrufen und das Schicksal der Protagonisten zu rühren vermag. Bei allem behält der Autor jedoch seine Distanz und vermeidet überbordende Emotionalität, sodass der Roman nie kitschig wirkt.
4,5 Sterne

Schöne Ruinen von Jess Walter
978-3-8966-7499-9



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen