Montag, 20. April 2015

Ruf der Heimat

Vor knapp zwanzig Jahren verschwand der 15jährige Josh Hobbs, sein zwei Jahre älterer Bruder Oren folgte ihm in den Wald und kehrte allein zurück. Kurz darauf wurde Oren auf ein Internat geschickt und dann verpflichtete er sich bei der Army und kehrte nie zurück. Nun jedoch hat er sich auf den Rückweg gemacht. Die Briefe, die ihm die Haushälterin seines Vaters geschickt hat, scheinen Unheil anzukündigen. Der ehemalige Richter Henry Hobbs findet alte Knochen auf seiner Veranda und der Gedanke drängt sich auf, Joshua könnte nach hause kommen. Oren, der in der Army als Ermittler gearbeitet hat, beginnt Nachforschungen anzustellen, was damals tatsächlich mit seinem Bruder geschehen sein könnte.

Der Name der Autorin ist von ihrer Kate Mallory Reihe bekannt, wenn es auch schon etwas länger her ist, dass etwas von ihr zu lesen war. Nicht jede Serie kann bis ins Einzelne verfolgt werden. Bei dem vorliegenden Band handelt es sich nicht um einen Teil der Reihe. Dennoch weckt die Lektüre Erinnerungen. Mit ihren schrulligen Charakteren, die in dem kleinen Örtchen Coventry in Kalifornien leben, versteht es die Autorin sofort ein Band zwischen Lesern und handelden Personen zu knüpfen. Man fühlt sich sofort heimisch, auch wenn man sich fragt, ob denn in so einer kleinen Gemeinde wirklich alle eine Macke haben müssen. Die tragischen Ereignisse der Vergangenheit drängen ausgelöst durch Orens Heimkehr wieder ans Licht. Endlich soll das Verschwinden von Josh geklärt werden. Wie ein Netz durchziehen Joshs Spuren das Dorf. Mit seiner Kamera scheint er überall gewesen zu sein, immer auf der Jagd nach dem einen Foto. Und einen Blick für Motive hatte der Junge, dabei konzentrierte er sich auf die Menschen und ihre Geheimnisse. So hatte dann auch so Mancher, der eine Entdeckung fürchtete, einen Grund, dem Jungen nach dem Leben zu trachten.

Wenn auch zu Beginn durch die Vielzahl von auftretenden Personen und ihre verschiedenen Schrullen etwas unübersichtlich erscheint, entwickelt sich der Roman doch zu einem spannenden Rätsel mit einem großen und einem kleinen Finale, wobei der Leser schließlich durch die hintersinnigen Verknüpfungen zwischen den handelnden Personen überrascht wird und das Buch aus der Hand legt, nachdem er einige unterhaltsame Lesestunden genießen durfte.


3,5 Sterne
ISBN: 978-3-442-75341-3




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen