Sonntag, 17. Mai 2015

Nicht so ergreifend wie gedacht

Die 16jährige Aysel leidet unter Depressionen. Ihr Herz erscheint ihr wie ein schwarzes Loch, das alles zu verschlingen droht. Ihre Lebensfreude hat die schwarze Qualle namens Depression aufgesaugt, ihr Leben erscheint ihr nicht mehr lebenswert. Als sie über ein Forum für Selbstmörder den 17jährigen Roman kennenlernt, scheint ihr Schicksal besiegelt zu sein: Gemeinsam planen die Beiden ihren Selbstmord. Doch je näher der Termin Ihres Vorhabens rückt, desto mehr Zweifel umtreiben Aysel. Warum Roman sein Leben beenden möchte, bleibt ihr schleierhaft und in ihrem eigenem Leben haben Lichtschimmer und Hoffnung inzwischen Einzug erhalten. Und so beginnt Aysel für einen Ausweg zu kämpfen; für sich und für Roman, zu dem sie sich immer mehr hingezogen fühlt... "Mein Herz und andere schwarze Löcher" greift ein sehr ernstes Thema auf: das der Depression und der Todessehnsucht. Es handelt sich um ein Jugendbuch, das leicht und verständlich geschrieben ist. Der Autorin gelingt es, das Innenleben der beiden Hauptprotagonisten, Aysel und Roman, so anschaulich zu beschreiben, dass der Leser einen tiefen Einblick in deren Gefühlswelt bekommt. Im Verlauf der Geschichte erfährt man immer mehr über die Beweggründe der Beiden, ihrem Leben ein Ende setzen zu wollen. Es ist eine emotionale Geschichte, die Jugendliche sicher packt und zum Nachdenken anregt. Mich persönlich hat die Geschichte nicht so aufgewùhlt, wie ich es erwartet hatte. Insbesondere Aysels "Leidensgeschichte" empfand ich als etwas übertrieben, den Selbstmordgedanken konnte ich ihr von Anfang an nicht richtig abkaufen. Ich hatte immer den Eindruck, dass ihre momentane Depression relativ schnell überwunden werden könnte, wenn es ihr gelänge, im Leben mehr Anerkennung und Liebe zu spüren. Ob dem letztlich so ist, muss der Lesen natürlich selbst herausfinden. Lesenswert ist die Geschichte allemal.

3 Sterne

© Britta Kalscheuer

Mein Herz und andere schwarze Löcher von Jasmin Warga
ISBN: 978-3-7373-5141-6




Kommentare:

  1. Hallo Walli,

    das Buch liegt schon hier bei mir und nach deiner Rezension bin ich wirklich gespannt, wie es auf mir wirken wird, wo es doch so einige begeisterte Meinungen gibt.

    Gemütliche Sonntagsgrüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Hibi,
      ich selbst habe das Buch nicht gelesen, es ist eine Gastrezension, die ich für meine Freundin Britta eingestellt habe. Ich selbst kann deshalb gar nichts zu dem Buch sagen, außer dass es ein schönes Cover hat. Ich denke, es ist genau richtig, wenn du dir eine eigene Meinung bildest. Ich hatte es jedenfalls schon, dass mir Bücher nicht gefielen, die allen gefielen oder auch umgekehrt.
      Liebe Grüße
      walli :-)

      Löschen
  2. Huhu, schade, dass dir das Buch nocht so gefallen hat bzw. dass es dich nicht so begeistern konnte. Auf meiner WuLi stand es auch mal, aber dann hab ich es wieder runtergetan und irgendwie bin ich unschlüssig, ob ich es lesen will weil auch die Meinungen so auseinander gehen.... Na schauen wir mal und trinken Tee^^

    Viele liebe Grüße
    Nelly von Nellys Leseecke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nelly, ich habe die Rezi als Gastrezension für meine Freundin Britta eingestellt. Ich selbst habe das Buch nicht gelesen. Ich hatte es allerdings auch schon häufiger, dass ich unsicher war, ob ich ein Buch lesen soll oder nicht. In solchen Fällen schaue ich, ob ich es in der Bücherei bekomme. Wenn es mir dann nicht gefällt, breche ich es ab und wenn es aber doch klasse ist, habe ich ja immer noch die Option, es zu kaufen.
      Liebe Grüße
      walli :-)

      Löschen
  3. So ganz begeistert hörst du dich nicht an, vielen Dank für die aussagekräftige Rezi. Ich glaube ich streiche das Buch endgültig von meiner WuLi ;-)

    LG Desiree

    AntwortenLöschen