Dienstag, 9. Juni 2015

Krass

Kann es Zufall sein? Innerhalb eines relativ kurzen Zeitraums nehmen sich fünf Polizeibeamte verschiedener Inspektionen das Leben. Die BKA-Ermittlerin Johanna Krass wird gebeten sich die Todesfälle einmal genauer anzuschauen, nur um sicher zu gehen, dass nicht mehr dahinter steckt. Aus Wolfsburg stammend und nun in Berlin tätig ist sie besonders geeignet, die Fälle, die eben hauptsächlich an diesen Orten auftraten, zu bearbeiten. Die als mitunter unbequem bekannte Johanna Krass macht sich bald ans Werk und findet schnell einige Ansätze, die wegen der offensichtlichen Todesarten ursprünglich nicht weiter verfolgt wurden. Tatsächlich findet sie Gemeinsamkeiten unter den Todesfällen, die sie veranlassen, die Selbstmordthese abermals genau zu überprüfen.

Unglaublich, welcher Sache Kommissarin Johanna Krass da auf die Spur kommt. Durch geschicktes Nachfragen findet sie Dinge heraus, die sie nie wissen wollte. In dem meisten der Todesfälle deutet nichts im Leben der Verstorbenen auf eine Selbstmordgefährdung hin, im Gegenteil, es schien ihnen gut zu gehen. Nur zögerlich wird Krass von den örtlichen Kollegen unterstützt, doch auf ihre Kollegin Toni kann sie sich verlassen. Und mit jedem Hinweis findet sie langsam auf das Gehör einer Staatsanwältin.


Ebenso wie Kommissarin Krass möchte man als Leser auch einige Dinge nicht wissen, doch die Art und Weise, wie die Autorin ihre Leser mit ihrem Thema konfrontiert, wirkt sehr fesselnd. Man kann es kaum glauben, aber man kann das Buch auch nicht aus der Hand legen. Man wünscht sich einfach, dass ein solches Szenario nicht möglich ist und doch bestehen berechtigte Zweifel an der Unmöglichkeit. Gerade das macht den Reiz dieses Krimis aus. Man beschäftigt sich mit einem anderen Ansatz, man wird eingeladen mal anders zu denken, das Unglaubliche in Betracht zu ziehen. Zwar drängen sich gewisse Lösungsansätze auf und der Schluss kommt sehr realistisch daher, aber die Idee und die Schilderung der akribischen Ermittlungsarbeit bieten spannende Unterhaltung. Sehr guter Krimi, der ermuntert, nicht alles gleich zu glauben.

4 Sterne

Berlin Wolfsburg von Manuela Kuck
ISBN: 978-3-89705-981-8


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen