Dienstag, 8. September 2015

Gefährlich oder gefährdet

Bevor es ans College geht verbringen die sechs Freunde Ridley, Link, Lena, Ethan, Liv und John einen letzten gemeinsamen Abend. Um immer verbunden zu bleiben, sprechen sie einen Zauber aus, nach dem sechs Ringe erscheinen, die sie als Zeichen ihrer ewigen Verbundenheit tragen wollen. Am nächsten Tag zerstreuen sich ihre Wege, Ridley und Link machen sich auf Richtung New York. Ach, wenn Link nur wüsste, was Ridley getan hat. Sein Traum ist es als Drummer in einer Band zu spielen. Er ahnt nicht, wie nah er dessen Erfüllung ist und was der Grund dafür ist.

Die Autorinnen Kami Garcia und Margaret Stohl haben mit diesem ersten Band einer Reihe einen Ableger zu ihrer Beautiful Creatures Reihe geschaffen. Wobei es nicht zwingend ist, die erste Reihe gelesen zu haben, es wegen der in gewissen Umfang vorhandenen Bezüge aber Sinn machen könnte, auch die Ursprünge zu kennen. Doch auch ohne weitere Kenntnisse versteht man nach und nach, weshalb Ridley und Link nach New York gelockt werden, was das Naheliegende ist und man erahnt das größere Ganze. Neben dem begegnet man einer jungen spritzigen Handlung in der New Yorker Szene, in die sich ein jugendlicher Leser vielleicht besser hinein versetzen kann als ein älterer.


Spannend und emotional entwickelt sich die Story von Ridley, die in festem Glauben aufgewachsen ist, dass sie ein schlechtes Mädchen ist und dass sie auch nur so handeln kann und muss. Schwer zu ertragen für ihre Freunde, die sich ein ums andere Mal hinters Licht geführt fühlen müssen. Doch sollte Ridley von Nox ihre eigene Medizin zu schmecken bekommen. Es ist nicht alles wie es scheint und die Story wartet immer wieder mit Überraschungen auf. Lesenswert und fesselnd, atemberaubend aber vielleicht doch eher für jüngere Leser.

3,5 Sterne

Dangerous Creatures von Kami Garcia und Margaret Stohl
ISBN: 978-0-316-40545-4


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen