Montag, 19. Oktober 2015

Frankfurter Gaben

Nach einem reichhaltigen Frühstück, das ich mit einiger Zurückhaltung genossen habe, ging es am Samstagmorgen zum zweiten Messetag. Schon am Freitag hatte ich Sonja tatsächlich mehrfach zufällig getroffen und so war es fast schon klar, dass wir uns auch heute sehen würden. Das erste Mal beim dot.books Blogger-Frühstück. Dort lernte ich auch Sina persönlich kennen. Das ist das Schöne - ein persönliches Treffen von Gleichgesinnten bei besonderen Gelegenheiten , die man in Foren als liebe Bekannte empfindet. Obwohl es noch recht früh war, erschienen erstaunlich viele Teilnehmer und es herrschte ein ziemliches Gewusel.  Sonja, die um einiges größer ist als ich, war so lieb, ein paar Fotos für mich zu schießen.
Der Moderator sprach ein paar witzige einladende Worte und stellte die anwesenden Autoren, darunter Patrick Hinz und Thomas Finn (von dem ich tatsächlich ein Buch gelesen habe),  und ihre aktuellen Bücher vor. Es wurden Fotos für Instagram geschossen und schließlich ein paar leckere Brezeln und Getränke verteilt. Und es gab einen schönen dot.books Goodie Bag im leuchtenden dot.books Grün.
Für mich war es das erste Blogger-Treffen und es war eine sehr schöne Erfahrung. Toll wie viel Arbeit sich der Verlag gemacht hat um die Menge zu unterhalten und zu beschenken. Bald jedoch machte ich mich gemeinsam mit Sonja und Sina auf den Weg zum nächsten Treffen. Etwas versteckt lag es, doch Sonja hatte glücklicherweise den Ort des Geschehens schon vorher ausgekundschaftet. Bei vorablesen war eine Lesung von Corina Bomann angekündigt. Doch noch waren die Türen geschlossen und so blieb uns etwas Zeit für eine Unterhaltung. Nach einigen Minuten stürmte die Menge den Saal und die Sitzplätze waren schnell belegt. Wir nahmen unsere Plätze dann lieber hinten ein, dort konnten wir uns anlehnen und Sonja machte noch ein Foto für mich.
Die sehr sympathische Autorin Corina Bomann las das erste Kapitel aus ihrem berührenden neuen Roman und beantwortete ein paar Fragen der Moderatorin und aus dem Publikum. Auch von vorablesen gab es nach Beendigung der Lesung einen Goodie Bag. Dieser enthielt auch das Buch "Eine wundersame Weihnachtsreise", dessen Leseprobe mir sehr gefallen hatte. Darüber habe ich mich sehr gefreut und ich nutzte die Gelegenheit, mir das Buch signieren zu lassen. Ein herzliches Dankeschön an die Autorin für die liebe Widmung.
Nun legte ich eine kleine Mittagspause ein und machte mich dann auf den Weg zu meinem letzten Termin von Lovelybooks. Waren die vorigen beiden Treffen schon gut besucht mit jeweils mehr Teilnehmern als die Veranstalter erwartet hatten, so schlug das Lovelybooks Treffen doch alles. Hier war ich auch im Vorjahr schon gewesen und mein Eindruck war, dass sich damals weniger Leute auf einer größeren Fläche verteilten. In diesem Jahr hatte ich nicht damit gerechnet, jemanden zu treffen, deshalb hatte ich keine großen Erwartungen. Die Durchsagen per Megaphon waren leider etwas schlecht zu verstehen. Doch die Veranstalter gaben sich alle Mühe, das Chaos zu beherrschen. Bei der Verteilung der Goodie Bags, von denen einen zu ergattern ich mir beim Anblick der Menge gleich abgeschminkt hatte, war das Gedränge doch sehr groß. Durch den Ansturm auf den Verteilerpunkt wurde jedoch am Ort des eigentlichen Treffens ein Sitzplatz frei. Dort setzte ich mich und lernte die Lovelybookerin MelE kennen, deren Rezis und Posts ich schon hin und wieder gesehen hatte. Auf meine Frage, woher sie denn angereist sei, antwortete sie, sie sei aus einem kleinen Ort in der Nähe von B., den ich sicher nicht kennen würde. Ich kannte ihn aber doch, weil auch ich aus einem anderen kleinen Ort in der Nähe von B. komme und so hatten wir gleich ein Thema und konnten noch ein paar andere Gemeinsamkeiten finden.
Und schließlich kam Marcel von Lovelybooks vorbei und brachte einen Goodie Bag. Für mich wurde aus dem Lovelybooks Gedränge also doch ein schönes Erlebnis, das ich allerdings relativ zeitig verließ, weil ich zum Zug musste, der mich Richtung Heimat bringen sollte.
Zwar war die Messe sehr anstrengend, aber natürlich trotzdem ein tolles Erlebnis mit etlichen schönen Treffen, über die ich mich sehr gefreut habe. Ein herzliches Dankeschön auch für die reich ausgestatteten Goodie Bags und auch ein Dankeschön für ein Buch, das ich eher versehentlich bekommen habe.
Nach der Messe ist natürlich vor der Messe. :-)

Kommentare:

  1. Das klingt doch sehr begeistert und erfolgreich! LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, die Buchmesse ist immer eine Reise wert. Anstrengend zwar, aber man nimmt viele tolle Eindrücke mit.
      :-) LG Walli

      Löschen
  2. Das klingt nach einem tollen und spannenden Messetag und sooooo schöne Goodie Bags!
    Ich hoffe, nächstes Jahr schaffe ich es auch mal nach Frankfurt zur Messe :-)
    Ich wünsche Dir viel Spaß mit Deiner Ausbeute!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Messe war echt super und die Goodie Bags sehr großzügig bestückt, damit hatte ich garnicht gerechnet.
      :-) LG Walli

      Löschen
  3. Ein schöner Bericht. Ach, mir fehlen die Buchgeschichten. Immer noch. Aber schön, dass Du wieder ein paar mehr Bekanntschaften schließen konntest... :)
    LG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Geschichten, die man dort erzählen konnte, das war schon schön. Aber der Blog ist auch was Schönes und bei LB gefällt es mir auch gut. Ja, ich freue mich immer, wenn ich Menschen aus dem Netz auch persönlich kennenlernen kann. LG walli :-)

      Löschen