Samstag, 12. Dezember 2015

Bulletproof

Mit 87 gehört Buck Schatz noch lange nicht zum alten Eisen. Er ist nicht derjenige, der irgendwem Absolution erteilt. Und als sein alter Kriegskamerad Jim aus dem zweiten Weltkrieg ihm kurz vor seinem Tod gesteht, dass er einem Nazi-Verbrecher gegen einen entsprechenden Obolus geholfen hat, zu entkommen, ist Buck nicht geneigt, hier eine Ausnahme zu machen. Eigentlich will er das Ganze vergessen. Da jedoch alle auf einmal nach dem Gold suchen, dass der alte Nazi im Gepäck hatte, sieht Buck sich gezwungen die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Gemeinsam mit seinem Enkel versucht er, den anderen um eine Nasenlänge voraus zu sein.

Ein grantelnder alter Griesgram als Held, kann das funktionieren? Es kann. Buck Schatz ist witzig auf eine trockene Art. Vor dem Alter möchte er gerne seine Augen verschließen, was natürlich in dem Alter nicht so ganz gelingt. Das Leben ist eben doch eins der Härtesten und auch ein Buck Schatz, eine Polizei-Legende, muss nach über dreißig Jahren Rente so langsam einsehen, dass es nicht ganz von der Hand zu weisen ist, dass man manchmal Hilfe braucht. Deshalb muss man aber noch lange nicht hilflos sein, auch wenn das Gedächtnis nicht mehr so 100%ig funktioniert. Im Vergleich mit vielen anderen ist Buck doch noch ganz schön helle. Und auch seine Frau und sein Enkel sind mit einiger Schlagfertigkeit gesegnet. 


Ob allerdings jeder mit einem Dollarzeichen in den Augen zum Irren mutiert, wie es hier bei der Aussicht auf Gold mit einigen geschieht, scheint etwas weit hergeholt. Doch wo die Kriminalstatistik etwas arg strapaziert wird, holt Buck Schatz die Eisen aus dem Feuer. Mit seiner Art, die Vergangenheit zu bewältigen und den Beweis anzutreten, dass man auch in höherem Alter noch mit beiden Beinen im Leben stehen kann, gibt der ewig grummelnde Buck den Lesern ein gutes Gefühl. Genau so einer kann ein Vorbild für seine Enkel sein. Und jene Couchpotatoes, die meinen, rumsitzen hilft, könnte er animieren, endlich in Bewegung zu kommen. Wie der Titel schon sagt: Werde bloß nicht alt. 

4 Sterne

Don't ever get old von Daniel Friedman
ISBN: 978-1-250-02982-1


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen