Freitag, 4. Dezember 2015

Hat nicht jeder irgendwie ein Geheimnis?

Fergus erleidet einen Schlaganfall und kommt ins Pflegeheim. Seine Erinnerungen an sein Leben sind wie weggeblasen. Als seine Tochter Sabrina in seinen Kisten nicht nur eine Murmelsammlung sondern auch Archivierungslisten entdeckt, wundert sie sich über das ihr unbekannte Hobby. Einige äußerst wertvolle Murmeln fehlen und das nimmt Sabrina zum Anlass, dem Ganzen nachzugehen. Dabei stößt sie auf immer mehr Seiten ihres Vaters, die ihr völlig unbekannt sind. Es ranken einige Geheimnisse um seine Person. Sabrina muss das Bild, das sie bislang von ihren Vater hatte, aufgeben und revidieren....

"Der Glasmurmelsammler" greift ein eigentlich ernsthaftes Thema auf: den Schlaganfall und das große Vergessen als Folge desselben. Doch es geht um weit mehr: um Identität, Geheimnisse, Lebenslügen und wie all dies sich auf eine Vater-Tochter-Geschichte Beziehung auswirkt. Wie kann es sein, dass ein Vater seinen engsten Vertrauten zentrale Themen seines Lebens verschweigt? Wie sollen diese damit umgehen? Das ist ein Thema, das mich sehr angesprochen hat. Ich habe eine etwas ernster Geschichte mit Tiefgang und viel Gefühl erwartet. 

Diese Erwartungen wurden nicht ganz erfüllt. Meiner Meinung nach erfährt der Leser viel zu wenig über den nun weitgehend gedächtnislosen Vater, seine Gefühle und Gedanken. Hingegen erfährt man in Rückblicke viel über seine Vergangenheit. Doch auch darüber, wie sich dies auf die Vater-Tochter-Geschichte Beziehung auswirkt, erfährt man meines Erachtens viel zu wenig. Ich hätte mir da mehr Vater-Tochter-Geschichte Szenen und Dialoge gewünscht. Dennoch ist es eine nette, gut lesbare Geschichte mit einer sympathischen Protagonistin. Die Wende am Ende hat mir auch sehr gefallen, auch wenn mir ein abschließendes Vater-Tochter Kapitel gefehlt hat.

© Britta Kalscheuer

3 Sterne

Der Glasmurmelsammler von Cecilia Ahern
ISBN: 978-3-8105-0152-3



Kommentare:

  1. Hallo Walli,
    da ich dieses Buch schon gelesen habe, kann ich sehr gut verstehen, dass deine Erwartungen nicht erfüllt wurden. Schöne Rezi. Danke dafür.
    Liebste Wochenendgrüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gerne, ich denke, Britta freut sich über dein Lob.
      Liebe Grüße
      walli :-)

      Löschen