Donnerstag, 18. Februar 2016

Dan Carter

Private ist eine weltweit operierende Organisation von Privatdetektiven, ihr stehen teilweise bessere Möglichkeiten zur Ermittlung zur Verfügung als der Polizei. Und wenn sich die Gelegenheit ergibt hilft man sich gegenseitig. Dan Carter ist Chef der England-Abteilung, unter anderem hat er es sich zur Aufgabe gemacht, die junge Studentin Hannah zu beschützen. Sie hat während ihrer Kindheit ein traumatisierendes Erlebnis gehabt, das sie bis heute nicht überwunden hat. Und ausgerechnet diese junge Frau, die schon vom Schicksal gebeutelt ist, wird in einer brutalen Aktion entführt. Dabei wird Carters Patentochter Chloe schwer verletzt. Carter setzt alle Hebel in Bewegung, um die Vorgänge aufzuklären. Gleichzeitig wird eine verstümmelte Leiche aufgefunden.

Eine weitere Reihe, die der vielschreibende Autor gemeinsam mit seinem Co-Autor Mark Pearson vorstellt. Spannend jagt der Autor mit seinen Lesern durch die Handlung. Wie gewohnt, in kurzen Kapiteln mit schnellen Szenen- und Ortswechseln, gelingt es dem Autor zu fesseln. Immer neue Haken schlägt die Handlung, nie weiß man, welche Richtung sie im weiteren Verlauf nehmen wird. Doch auch einem Wechselbad der Gefühle wird man ausgesetzt, ein wenig kommt es einem so vor als solle die Reihe mit einem besonders spektakulären Fall vorgestellt werden. Allerdings bei den vielen Überraschungen, die dem Leser bereitet werden, vermag man irgendwann nicht mehr richtig zu folgen. Manche Gedankengänge und Schlussfolgerungen der Ermittler führen etwas plötzlich zu Erfolgen, die sich nicht richtig erschließen. Auf der Jagd von einem Ort zum nächsten von jeder Wendung zu einer neuen, bleibt man als Leser etwas auf der Strecke. 


Als großer Freund des „Women’s Murder Club“ könnte man hier eine kleine Enttäuschung empfinden. Doch möglicherweise gewinnt diese Serie im weiteren Verlauf. Einige Sympathie weckende Ansätze sind jedenfalls vorhanden.

3 Sterne

Falsche Schuld von James Patterson und Mark Pearson
ISBN: 978-3-442-48116-3




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen