Dienstag, 2. Februar 2016

Manipulation

Ein junger Mann steigt am Titisee in ein Ruderboot, fährt auf den See und verschwindet spurlos. Etwas später wird seine Leiche am Ufer angespült. Es wird festgestellt, dass er eine hohe Konzentration von Antidepressiva im Blut hat. Sein Verhalten beim Leihen des Bootes und weitere Hinweise deuten auf einen Selbstmord hin. Es stellt sich heraus, dass der Tote ein bekannter Blogger war, der neue brisante Enthüllungen angekündigt hatte. Ein Insider schien ihn mit Informationen verfolgt zu haben. Kommissar Nagel, immer gegen sein Übergewicht kämpfend, nimmt die Ermittlungen auf. Er hat ein komisches Gefühl, dass er nicht recht in Worte fassen kann und das ihn am Ball bleiben lässt.

Von zwei Seiten nähert kann man sich hier dem Kern der Sache nähern. Zum einen ist man am Puls der Ereignisse durch die Augen einer jungen Internet-Journalistin erfährt man von den Vorgängen, die schließlich am See geendet haben. Zum anderen kann man den Ermittlungen des Kommissars folgen, die einsetzen als der Blogger verschwindet. Gerade durch diese sich mit jedem Kapitel abwechselnden Blickwinkel baut sich eine besondere Spannung auf, die wahre Sogwirkung entfaltet. Die verschlungene Handlung fesselt. Wer manipuliert hier wen oder manipuliert etwa jeder jeden? Steckt hinter allem ein perfider Plan oder geschehen Dinge auch zufällig?

Wie hinterhältig die Strippenzieher sein können, man mag es kaum glauben. Und doch kann man die Möglichkeit nicht für völlig unglaubwürdig halten. Ein Roman der einen fordert und mit dem man klarkommen muss. Einige der unschönen Ereignisse, die sich vor den kritischen Augen der Leser entblättern, können eine echte Gänsehaut verursachen, gerade wenn die Phantasie beginnt vom Ausgangspunkt aus noch etwas weiter zu spinnen. Schöne neue Welt kann man da nur sagen.


Ein ausgesprochen packender Thriller, der wenig Hoffnung auf Besserung oder auch ein Ende der Manipulation macht.

4 Sterne

Der Blogger von Patrick Brosi
ISBN: 978-3-86358-862-5


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen