Freitag, 25. März 2016

Bukowski

Ein erweiterter Selbstmord, so wird entschieden nachdem der Wagen der Familie Hirmer ungebremst gegen ein Hindernis geknallt ist. Fritz Hirmer, seine Frau und der kleine Sohn sind sofort tot. Die Tochter überlebt zunächst. Gruppeninspektorin Carla Bukowski kann aus persönlichen Gründen den Anblick der Unfallstelle nicht ertragen und rastet aus. Daraufhin schickt ihr Chef sie in Zwangsurlaub, den sie bei einer Freundin verbringt. Carla ist eine wahre Meisterin darin, ihre eigenen Probleme zu verdrängen. Anstatt sich im Urlaub um sich selbst zu kümmern, ermittelt sie weiter in dem Unfall. Irgendwie hat sie das Gefühl, dass dieser Unfall kein Selbstmord gewesen sein kann. Und dann geschieht an ihrem Urlaubsort ein ähnliches Unglück.

Mit diesem Roman stellt Lena Avanzini ihre neue Kriminalistin Carla Bukowski vor. Nachdem Carla vor Jahren einen großen Verlust erlitten hat, ist sie immer noch traumatisiert. Sie hat damals eine Therapie begonnen, diese allerdings abgebrochen als sie wieder funktionierte. Nun muss sie feststellen, dass sie doch nicht so perfekt funktioniert. Sollte es etwa an der Zeit sein, mit einer echten Aufarbeitung zu beginnen? Aber nein, es ist einfach wichtiger herauszufinden, wie diese Unfälle geschehen sein könnten. Trotz ihrer Probleme fallen Carla einige Ungereimtheiten auf, denen jedoch keiner so rechte Aufmerksamkeit schenken will.

Eine Ermittlerin, die unter einem schweren Trauma leidet, man befürchtet im ersten Moment, dass man derer doch schon genug kennengelernt hat. Doch bereits nach kurzer Zeit überzeugt Carla Bukowski mit ihrer forschen Art, manchmal hart gegen sich selbst, sich Erkenntnissen über ihre Gefühlswelt aber nicht völlig verschließend. Zaghafte Versuche der Verarbeitung eines sensiblen Menschen wechseln sich mit der toughen Polizistin ab, die unbeirrbar ihren Weg geht. Ihre beste Freundin Kim gibt ihr im richtigen Moment die richtige Unterstützung und sogar Major Nowak hegt eine gewisse Sympathie für seine Untergebene. Und so steigt man ein in Carla Bukowskis ersten Fall, der einem Rätsel aufgibt und dessen Komplexität in keiner Weise zu wünschen übrig lässt. 


Carla Bukowski, eine Kriminalbeamtin mit Seele, Herz und Schnauze, von der es sich sicher lohnt, mehr zu lesen.

4 Sterne

Nie wieder sollst du lügen von Lena Avanzini
ISBN: 978-3-7099-7848-1


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen