Sonntag, 27. März 2016

No Limit

Auf Rügen wird eine junge Frau ermordet aufgefunden. Die Mutter von zwei Kindern wurde nicht einmal dreißig Jahre. Romy Beccare nimmt die Ermittlungen auf. Zunächst tun sich jedoch keine heißen Spuren auf. Zwar findet Romy heraus, dass zwei alte Bekannte nicht gut auf die junge Mutter zu sprechen waren, doch die beiden Männer haben ein Alibi. Auch Romys Lebensgefährte Jan Riechter bearbeitet einen schwierigen Fall. Ein junger Mann wird tot in der Nähe einer Klinik aufgefunden, seine Verletzungen deuten auf einen Kampf hin. Allerdings gibt es keine eindeutig verwertbaren Spuren.

In ihrem fünften Fall hat Romy Beccare einen schwierigen Fall zu lösen. Der Tod der jungen Frau gibt Rätsel auf. Wer könnte ein Motiv haben? Warum wurde sie so brutal umgebracht? Zwar wirkt ihr Mann sehr aufbrausend, aber ein richtigen Tötungsgrund hat er nicht. Auffällig ist, dass fast alle Mitglieder ihrer alten Jugend-Clique inzwischen verstorben sind. Zwei junge Männer starben vor einigen Jahren bei einem Autounfall. So schwierig sich auch die Nachforschungen gestalten, in ihrem privaten Umfeld hat Romy zusammen mit Jan ihr Glück gefunden. Beide sind Kriminalbeamte und so ergänzen sich bestens, können sich austauschen und gegenseitig Tips geben. 


Einen schönen landschaftlichen Hintergrund für diese Reihe bildet die Insel Rügen und die nähere Umgebung auf dem Festland. Für diejenigen, die Rügen kennen rufen die Beschreibungen die Erinnerungen an unbeschwerte Urlaubstage hervor, bei anderen kann das Interesse an einem neuen Urlaubsziel geweckt werden. Doch das nur am Rande, denn im Mittelpunkt steht ein komplexes Fallgeflecht, das der Leser gemeinsam mit den sympathischen Beamten zu durchdringen wünscht. Man grübelt, was denn hinter den Geschehnissen stecken könnte und wird doch überrascht werden. Möglicherweise wie im echten Leben beginnen die Ermittlungen etwas schwerfällig, nur um einem später wahrlich den Atem zu rauben. Was für andere ein Urlaubsidyll ist, ist für die Bewohner ein Wohnort, in dem wie überall Verbrechen begangen werden können. Auch diese Normalität wird hier auf fesselnde Weise dargestellt. Mit Romy Beccare und Jan Riechter haben wir ein gutes Team, das auf intelligente Art die losen Fäden verknüpft.

4 Sterne

Leuchtturmmord von Katharina Peters
ISBN: 978-3-7466-3206-2


Kommentare:

  1. Hey Walli,

    eine aussagekräftige und interessante Rezension. Ich habe dich soeben über LB entdeckt und bleibe total gern als Leserin da, da du auch mein Lieblings-Genre liest.

    Herzliche Grüße

    Nisnis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nisnis,
      vielen lieben Dank, ich bin für Buchempfehlungen immer zu haben. Ich schaue gleich mal bei dir rein.
      Liebe Grüße
      walli
      :-)

      Löschen
  2. Hallo Walli :)

    Ich muss ja grad echt grinsen. Genauso wie Nisnis hab ich dich bei Lovelybooks entdeckt. Hab mich grad ein wenig hier umgesehen. Deine Rezi zu Leuchtturm-Mord gefällt mir recht gut, wird gleich mal notiert.

    lass dir liebe Grüße hier und hab mich auch gleich mal als Leserin eingetragen

    Sandra von http://www.sandraskreativelesezeit.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sandra, das ist echt witzig. Bei Lb bin ich schon am Längsten, aber auch das Bloggen hat was. Jetzt schaue ich mir deine Seite an.
      Liebe Grüße walli :-)

      Löschen