Montag, 29. August 2016

Sommerquartett

Wenn es möglich ist verbringen die vier Freundinnen Mathilde, Lucie, Alice und Éva ein paar Urlaubstage zusammen. Und wie im wirklichen Leben ist die Urlaubsfreude allzu schnell vorbei, wenn der Alltag wieder beginnt. Éva wünscht sich sehnlich ein Kind. Lucie hat gerade ihre dritte Tochter bekommen und unternimmt viel, um möglichst schnell wieder ihre Figur zu bekommen. Alice muss über die Trennung von Adrien hinwegkommen und Mathildes Beziehung ist auch nicht mehr so schön wie am Anfang. Zum Glück haben sich die Freundinnen und so findet sich immer eine Anlaufstelle, wenn einer von ihnen mal ein Problem über den Kopf zu wachsen droht.

Mitten hinein taucht man in die Welt der vier sympathischen Frauen und ihren Familien. Hat man sich darin erstmal zurecht gefunden, möchte man sie kaum noch verlassen. Für Mathilde, Lucie, Alice und Éva ist es eine Zeit des Umbruchs. Zu Beginn wissen sie das noch nicht, doch schon bald nach dem Urlaub zeigt sich, dass ihre Zufriedenheit nur oberflächlich ist. Jede der vier hat ihre besonderen Wünsche oder muss mit Problemen kämpfen. Natürlich geht es um die Männer und die Kinder. Beide sind nicht immer so wie sie in der Vorstellung sein sollten. Und damit bieten sie jede Menge Gesprächsstoff.

Vier quirlige Frauen wie aus dem Leben gegriffen und sehr französisch. Man spürt ihre Lebensfreude, ihre Emotionalität und auch ihre Trauer und Wut, wenn es mal nicht so läuft. Grinsend verfolgt man ihren Wechsel in eine Fremdsprache, wenn die Kinder etwas nicht mitbekommen sollen. Man bedauert mit leichter Schadenfreude, wenn mal eine von ihnen in ein Fettnäpfchen tritt. Man denkt an die schönen Filme aus Frankreich, in denen schicke und wortgewandte Frauen von ihrem Leben berichten und wünscht sich, auch diese Freundinnen im bewegten Bild kennenzulernen. Ein amüsanter Frauenroman mit ernsten Momenten und lebensechten Protagonistinnen. 

Und wer wissen will, wie es weitergeht im Leben der Vier, der wird im Folgeband informiert, in dem die Sicht der Männer in den Mittelpunkt steht.

4 Sterne

Fast perfekte Heldinnen von Adèle Bréau

ISBN: 978-3-843-71422-8

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen