Samstag, 10. September 2016

Empfehlenswerter Jugendthriller zu aktueller Thematik

Der 17jährige Jona erhält wegen seiner Hochbegabung ein Stipendium für die Universität. Solange er noch keine 18 ist, wünschen seine Eltern seine Unterbringung bei einer Gastfamilie, den Helmreichs. Jona gefällt es dort überhaupt nicht. Er ist froh, wenn er auf sein Zimmer flüchten und sich seinem Hobby widmen kann. Er hat eine Drohne, Elanus, gebaut, mit der er nun seine Mitmenschen ausspioniert. Eine heikle Entdeckung und ein paar von ihm heimlich verbreitete Zettel mit einer Anspielung sorgen in der Folge für reichlich Aufregung. Als der in die heimliche Entdeckung verstrickte Dozent in der Universität erhängt aufgefunden wird, wird es Jona Angst und Bange. Hat er etwa dessen Tod zu verantworten? Auch sonst passieren merkwürdige Dinge: Direktor Dr. Schnatter bleibt unerreichbar, der Keller der Helmreichs ist verschlossen. Jona will mithilfe von Elanus und einigen Verbündeten Licht ins Dunkle bringen. Dabei gerät er selbst in Gefahr… 

Elanus ist nach Saeculum das zweite Jugendbuch aus der Feder von Ursula Poznanski. Beide Bücher konnten mich begeistern und vollends überzeugen. Auch Elanus besticht mit einer spannenden story, die mich dermaßen in ihren Bann gezogen hat, dass ich das Buch kaum beiseite legen konnte. Auch der Schreibstil ist sehr angenehm und der Zielgruppe angemessen. Der Hauptprotagonist Jona durchläuft eine große Wandlung hin vom arroganten und überheblichen Besserwisser ohne jegliche Sozialkompetenz zu einem durchaus sympathischen und zumindest reflektierten Zeitgenossen. Manche der Protagonisten blieben sehr geheimnisvoll, was sehr zur Spannung beigetragen hat: Wem kann Jona vertrauen, wem nicht? Bis zum Finale, das zwar nicht alle Fragen löst, aber in sich schlüssig ist, blieb diese Spannung erhalten. Absolute Leseempfehlung, nicht nur für Jugendliche! 

© Britta Kalscheuer

5 Sterne

Elanus von Ursula Poznanski
ISBN: 978-3-7855-8239-2



© Loewe Verlag

Kommentare:

  1. Liebe Walli

    Schon wieder eine tolle Rezi zu dem Buch. Es steht bereits auf meiner Wunschliste.

    Liebe Grüße, Gisela

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Walli,

    ich habe das Buch gestern begonnen und finde es bisher richtig gut. Und obwohl Jona so ein fürchterlicher Klugscheißer ist, empfinde ich das als herrlich erfrischend.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Eine ansprechende Gastrezension hast du hier veröffentlicht.
    Liebe Grüße, Anna

    AntwortenLöschen
  4. Vielen lieben Dank für eure Kommentare, die Bücher der Autorin lese ich auch sehr gerne und dieses hier werde ich mir auch mal merken. Es scheint ja den Nerv der Zeit zu treffen. Dafür hat die Autorin bekanntermaßen ja ein gutes Händchen.
    Liebe Grüße
    Walli
    :-)

    AntwortenLöschen