Samstag, 3. September 2016

Ruhe sanft!

Elfie Ruhland muss mal wieder eine Firma auf Vordermann bringen. Bei dem Bestattungsinstitut Pietas ist eine Steuerprüfung angekündigt und da soll nicht das heillose Durcheinander vorgelegt werden, dass die Chefin Juliane Knörringer ihre Buchführung nennt. Allerdings gibt es bei den Bestattern noch mehr aufzuräumen. Elfie merkt schnell, dass die Chefin alles andere als eine nette Person ist. Sie schikaniert nicht nur ihre Angestellten, nein, sie nutzt die Trauer ihrer Kunden eiskalt aus, ihnen unnütze Dinge aufzuschwatzen. Ein älterer Witwer scheint jedoch etwas gemerkt zu haben und dieser ist dann plötzlich verschwunden. Kommissarin Alex beginnt mit den Ermittlungen.

Aha, so ist es also, wenn eine Buchhalterin sich überall einmischt, eine eifersüchtige Kommissarin einen ungeliebten Mops in Pflege nehmen muss und sich in einen Beerdigungsinstitut allerhand seltsame Dinge ereignen. Die Mischung ist skurril und dennoch sehr gelungen. Elfie wirkt wie die sprichwörtliche ältliche Jungfer, die zwar ihrem verblichenen Verlobten seit Ewigkeiten nachtrauert, aber nichtsdestotrotz mit beiden Beinen Fest im Leben steht. Mit untrüglichem Spürsinn wittert sie, wo der Hund begraben liegt. Und doch lässt die großes Geschick walten, um das Gefüge ihrer Welt in die richtigen Bahnen zu lenken. Kommissarin Alex, sehr sympathisch zwar, scheint oft einen Schritt hinterherzuhinken. Ist ihr Phantasie etwa zu sehr mit der vermeintlichen Abtrünnigkeit ihres Freundes beschäftigt oder ist ihr Misstrauen berechtigt.


Sehr vergnüglich ist die Lektüre dieses zweiten Bandes der Reihe um Elfie Ruhland. Dem Autorenduo ist ein heiterer Krimi gelungen, der zu fesseln versteht. Sympathisch schrullige Charaktere weiterfern um die Aufmerksamkeit. Keiner der das Rennen macht und damit möchte man alle gerne wieder lesen. Diese kurzweilige Kriminalgeschichte ist eine Bereicherung für jeden entspannten Leseabend. Zum Glück gibt es noch mehr davon.

4 Sterne

Radieschen von unten von Frida Mey
ISBN: 978-3-7466-2976-6


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen