Samstag, 25. Februar 2017

Ganesha Baby

Nach langen Jahren im Polizeidienst wird Inspector Chopra krankheitsbedingt frühpensioniert. Und nun? Was soll er eigentlich mit seiner Zeit anfangen? Er hat viel Glück gehabt im Leben, eine tolle Frau und auch mit seiner Tätigkeit war er immer sehr zufrieden. Ja, vielleicht wäre es schön gewesen, ein paar Kinder zu haben, aber doch, er ist zufrieden. Während er noch dabei ist, seine Sachen in der Wache zusammen zu packen, hört er das Klagen einer Frau. Mitfühlend fragt er, was ihr denn fehle. Ihr Sohn sei tot und niemand wolle die Sache untersuchen, sie seien eben arm, da könne man nichts besseres erwarten.

Auch wenn er Polizei-Inspector i. R. ist, diese Klage einer Mutter lässt Chopra keine Ruhe. Er war immer ein Gerechter und Ermittlungen haben ohne Ansehen der Person oder deren Stellung zu erfolgen. An dem Tod des jungen Mannes kommt Chopra tatsächlich einiges eigenartig vor. Und daheim erwartet ihn ein Geschenk seines Onkels, ein kleiner Baby-Elefant, der den Namen Ganesha trägt. Momentan ist es noch ein Elefant von einer traurigen Gestalt, der zudem die Nahrungsaufnahme verweigert. Ganeshas Anblick rührt Chopras Herz und er will dafür sorgen, dass es dem Tier besser geht. 

Schon das farbenfrohe Cover mit dem niedlichen kleinen Elefanten darauf ist ein echter Hingucker, der einen verführt, das Buch aus dem Regal zu nehmen. Und auch der Inhalt hat einiges zu bieten. Der Lokalkolorit einer indischen Großstadt wird ausgesprochen gut getroffen. Auch wenn man Bilder vielleicht nur aus Nachrichten oder Fernsehberichten kennt, kann man sich anhand der lebendigen Beschreibungen das Gewusel auf den Straßen, den Gegensatz zwischen Arm und Reich, zwischen Moderne und Tradition sehr gut vorstellen. Fast hört man das Tröten der Motorradhupen, fast sieht man die Kühe auf der Straße liegen. Und auch der angedeutete Schnurrbart auf dem Titel verschafft eine ungefähre Vorstellung des liebenswerten und aufrechten Inspectors. So schnell kann er von seiner Berufung nicht lassen und natürlich will er wissen, weshalb der junge Mann sterben musste. Das der kleine Elefant sich dabei als unerwartete Hilfe erweist gibt dem Roman noch eine besondere Note. 


Ein Roman, dessen Cover Aufmerksamkeit erregt und der dieser Aufmerksamkeit mit einer spannenden und interessanten Geschichte völlig gerecht wird. Ein Blick auf die web.site des Autors lässt Vorfreude auf weitere Abenteuer des braven Inspectors i. R. und seines kleinen Elefanten aufkommen.

4,5 Sterne (🐳🐳🐳🐳)

Ein Elefant für Inspector Chopra von Vaseem Khan
ISBN: 978-3-8437-1400-6


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen