Montag, 5. März 2018

Der Auftrag


Eigentlich soll die Agentin Vicki Kahn in ihrem ersten Außeneinsatz nur eine junge Frau nach Südafrika zurückbringen. Der Auftrag gestaltet sich allerdings anders als erwartet. Zum einen erweist sich Linda als weniger kooperativ als angekündigt und zum anderen scheint sie entführt zu werden, bevor Vicki die Vereinbarungen zur Heimreise treffen kann. Ein Abstecher nach Berlin bringt Vicki einige wenige Informationen und so viel Gefahr, dass sie schnellstens nach Süd Afrika zurückkehren soll. Ihr Freund, der Privatdetektiv Fish Pescado, wird inzwischen von einem Anschlagopfer engagiert, um die Hintergründe der Gewalttat herauszufinden. 

In diesem Roman hat Vicki Kahn ihren zweiten Auftritt. Aus einigen Andeutungen kann man dies auch herauslesen, für das Verständnis des vorliegenden Bandes ist die Kenntnis des ersten nicht zwingend höchstens vielleicht wünschenswert. Während ihres ersten Auslandseinsatzes, der sie ins kalte Europa führt, hat Vicki einige unerwartet schwierige Situationen zu überstehen. Doch auch daheim in Südafrika geschieht so einiges, auf Oberst Kolingba aus einem anderen afrikanischen Land wird ein Attentat verübt. Er überlebt knapp, aber seine vierjährige Tochter stirbt. Die Mutter ist untröstlich und sie beauftragt Fish mit weiteren Ermittlungen. 

In diesem spannenden Roman, der seinen Titel tatsächlich zurecht trägt, ist nichts so wie es scheint. Geschehnisse, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben, verbinden sich im Verlauf der Handlung zu einem Ganzen, das einen mal wieder den Glauben an den ehrbaren Politiker verlieren lässt. Präsident auf Lebenszeit, eine Position, die nicht so leicht zu erreichen und schon garnicht leicht zu erhalten ist. Ob das mit dem heutigen Südafrika etwas zu tun hat, kann nicht gesagt werden, zumindest hat es dort vor kurzem einen Wechsel in der Position gegeben, ohne dass das Leben des Vorgängers beendet war. Der in diesem Roman gewählte literarische Kniff führt dazu, dass Seilschaften aufgebaut und genutzt werden. Doch selbst untereinander scheinen die Seilschaften nicht immer zu wissen, wer in welches Lager gehört. Dem Leser wird folgerichtig einiges an Aufmerksamkeit abverlangt, um einigermaßen den Überblick zu behalten, wobei die im Klappentext erwähnten Kindesentführungen unter den verschiedenen politischen Graben- und Machtkämpfen, welche lediglich zum Wohl der Politiker geführt werden, fast zur Nebensache geraten. 

Ein verwickelter, aber nicht verworrener Politthriller, der einem jedwede Illusion über ein politisches System nimmt, das hoffentlich hauptsächlich fiktiv ist, auch wenn es möglicherweise Parallelen zur Realität gibt.


4 Sterne (🐳🐳🐳🐳)

Korrupt von Mike Nicol
ISBN: 978-3-442-71592-3




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen